Fachliteratur für Fakten und weitere Informationen

Fachliteratur

Fachliteratur für die weiterführenden Informationen


Hier finden Sie weitere Informationen und Hilfsmöglichkeiten!

Wenn Sie die Anlageform Geld anlegen spannend finden aber nicht so richtig wissen, ob Sie dies machen wollen, dann kaufen Sie sich Fachliteratur darüber. Sie stellen fest, dass Ihre Haushaltsplanung so nicht richtig funktioniert, dann kaufen Sie sich einen Haushaltsplaner.

Börse und Geld   Privatkredite   Existenzgründung    Hochzeitsplaner   Haushaltsbuch    Autokauf    Finanzplanung   Studium    Ausbildung    Renovierung    Umzug   Urlaub   Geld sparen  Finanzen   Geldanlagen

Fakten, neutrale Informationen und werthaltige Tipp`s finden Sie immer mit Fachliteratur

Waren noch vor Jahren die Informationen in Fachlektüren eigentlich fast nicht lesbar, da sie vor Fremdworten und schwer verstehbaren Fachwissen nur so überfüllt waren, so finden Sie heute themenspezifisch für fast jeden Bereich gute fachliche Bücher. In der heutigen Zeit gibt es ständig etwas NEUES. Jeder erzählt Ihnen dies und das. Wenn Sie sich aber auch Informationen von neutraler Seite einholen, dies mit Ihren schon vorhandenen Informationen kombinieren, dann sind Sie auf jeden Fall richtig informiert. Das habe ich vorher nicht gewußt und dies und jenes hat man mir nicht gesagt.  Alles Vorbehalte, denn in der heutigen Zeit gibt es so viele Quellen, dass man eigentlich von – das habe ich nicht nachgelesen sprechen muss.

Planer, Planer und nochmals Planer verwenden

In der heutigen Zeit ist es so einfach in jedem Bezug die Übersicht zu verlieren. Auch ich habe jahrelang keine Haushaltsplanung gemacht. Wenn ich den Dispokredit in Anspruch nehmen musste, dann habe ich im nächsten Monat etwas weniger ausgegeben und gut war es. Beim neuen Handyvertrag habe ich im Brustton der Überzeugung gesagt, dass 18 EUR mehr im Monat für mich kein Problem sind. Das hab ich dann mit der Zeit noch mit ein paar weiteren Positionen so gemacht. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass mein Dispokredit trotz meiner Monatseinkünfte im Minus bleibt. Und jetzt wusste ich, dass bei meinen Finanzen etwas nicht stimmt. Ich habe mir dann einen Haushaltsplaner gekauft und sämtliche Einnahmen und Ausgaben notiert. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich sah, dass ich nach meinen festen Aufwendungen nur noch 200,00 € zum Leben habe. Hätte ich noch eine Weile gewartet, wären die 200,00 € bestimmt auch nicht mehr zur Verfügung gestanden. Glücklicherweise konnte ich meine festen Ausgaben schnell zurückführen, da mein Handyvertrag zwei Monate später auslief und mein Vater mir einen bestimmten Betrag zum Ausgleich der Ratenverpflichtungen gab. Seit da an kaufe ich nichts kleines mehr auf Ratenbasis, habe eine preisgünstige Handy Flatrate und führe immer meinen Haushaltsplaner.

Fachliteratur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.